Initiatorïnnen

Ausgangspunkt war die Initiative der Inhaberïnnen von drei Betrieben aus der Region: Der Marktladen in Tübingen (Michael und Christina Schneider; zwei Bioläden, Catering), der Fischermühle/B2 in Balingen und Rottweil (Stephan Schopf und Sabine Franz; Gärtnerei, zwei Bioläden, Catering, Abo-Lieferservice) und dem Bioland-Betrieb Hofgut Martinsberg in Rottenburg a.N. (Joachim und Susanne Schneider; Eier, Geflügel und Nudeln, Getreide- und Sojaanbau).

Alle Beteiligten sind seit Jahrzehnten als Selbständige tätig und kennen den Markt, seine Probleme und Mechanismen aus reicher eigener Erfahrung und verschiedenen Perspektiven, sind darüber hinaus bundesweit vernetzt und selbst beratend tätig.

Seit 2017 arbeitete der Initiativkreis aus Landwirtïnnen und Händlerïnnen an der Idee einer Genossenschaft, besuchte ähnliche Initiativen im In- und Ausland und ließ sich von Fachleuten beraten. Bald wurde der Kreis um einige Verbraucherïnnen und Erzeugerïnnen bzw. Verarbeiterïnnen erweitert. Es wurde eine umfangreiche Satzung und ein detaillierter Geschäftsplan erarbeitet.

Ebenso wurden potentielle Partnerbetriebe kontaktiert, was auf durchweg positive Resonanz stieß. Zahlreiche Erzeugerïnnen und Verarbeiterïnnen in der Region unterstützen die Anliegen voller Überzeugung und setzen große Hoffnungen in die Genossenschaft. Das bestätigte uns in der Überzeugung: Die Zeit ist reif!

Im August 2019 erfolgte dann die offizielle Gründung der Genossenschaft mit Berufung eines Aufsichtsrates und Vorstandes. Inzwischen wurde die Gründung auch vom zuständigen Genossenschaftsverband Baden-Württemberg geprüft und genehmigt. Die Genossenschaft ist damit voll geschäftsfähig und im Genossenschafts-Register eingetragen!